Zum Nachschauen
(bis 28. 2.)
Topografie des Exils
Erinnerungswege und Diskurse

Soziologie, Geschichte, Kultur

Gespräch mit Peter Pirker (Institut für Zeitgeschichte, Universität Innsbruck), Christoph Reinprecht (Institut für Soziologie, Universität Wien; öge) und Ursula Seeber (Gesellschaft der Freunde der ÖSTERREICHISCHEN EXILBIBLIOTHEK).

Zum Video: https://www.literaturhaus.at/

Ausgehend von drei Stadtspaziergängen in Wien wurden die theoretischen und konzeptionellen Ansätze, die diesen zugrunde liegen, diskutiert. Welchen Beitrag leistet der topografische Ansatz für ein Erinnern und Sichtbarmachen von Verfolgung, Vertreibung und Marginalisierung? Welche Zugänge und Einsichten ergeben sich in Hinblick auf Erinnerungspolitik und kollektive Gedächtnisbildung? Welche Beziehung besteht zwischen zurückgelassenen Orten und jenen des Exils?

Eine Kooperation von ÖSTERREICHISCHER EXILBIBLIOTHEK und öge – Österreichische Gesellschaft für Exilforschung.

Foto: (c) Literaturhaus Wien

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Logo-EB_Farbe-1.jpg